Der Metal und seine Anhänger

Metal teilt sich in viele Unterformen auf

Metal ist ein Musikstil, den man immer auch mit einer bestimmten ideologischen Einstellung seiner Anhänger gleichsetzen sollte, um seine Bedeutung zu verstehen. Diese ist bei weitem nicht unbedingt mit Brutalität und Aggressionen verbunden, wie man eventuell annimmt. Die Texte variieren stark im Inhalt. Wird bei dieser Musik vielleicht zunächst generell an Heavy Metal gedacht, handelt es sich hierbei lediglich um eine der diversen Unterformen des Metal.

Schon Mitte der 1980er Jahre kristallisierten sich die einzelnen Unterformen heraus. So stellen beispielsweise auch Nu Metall oder Death Metal bekannte Varianten der Musikrichtung dar. Ab diesem Zeitpunkt waren ebenfalls Begriffe wie Speed Metal und Thrash Metal in aller Munde, wobei diese Unterformen das ursprüngliche Heavy Metal nicht nur an Geschwindigkeit, sondern auch an Aggressivität deutlich überholten.

Ursprung des Metals

Ursprünglich entstand der Metal aus dem Hardrock. Bands wie Black Sabbath und Led Zeppelin waren dabei richtungsweisend. Ende der 1980er Jahre nahm dann der Rap Einfluss auf die Musikrichtung Heavy Metal und selbst Elemente des Folk kamen vor. Instrumente, die beim Metal bevorzugt zum Einsatz kommen, sind vor allem Schlagzeug und E-Gitarre. Verzerrungen und Verstärkungen sorgen für den typischen Metalsound.

Aber auch der Gesang spielt eine große Rolle. In zahlreichen Titeln ist zudem ein Gitarrensolo integriert, das jeweils eine besondere Bedeutung einnimmt. Gesang im Metal muss nicht zwingend in lautes Gebrüll ausarten. So werden teilweise werden sogar Komponenten integriert, die durchaus als melodisch bezeichnet werden können. Eine besondere Form stellt der Blackmetal dar, da davon ausgegangen wird, dass hier der Satanismus eine gewissen Rolle spielt. Aus diesem Grund entstand als Gegenbewegung in den USA der Whitemetal.